Freunde des Wiligrader Schlosses e.V.
kompetent - informativ - unterhaltsam

Das Gebäudeensemble in Wiligrad

|

Der Schlosskomplex stellt eine in sich abgeschlossene historische und wirtschaftliche Einheit dar und funktioniert wie ein kleines Dorf, völlig unabhängig.

Allerdings ist das Schlossareal nicht mit einem Gutshof zu verwechseln - auf Schloss Wiligrad wurde keinerlei Landwirtschaft betrieben, es gab lediglich eine Gärtnerei für die Versorgung mit Gemüse, Obst und Blumen sowie einen Hühnerhof zur "Frischeiproduktion".
Die gesamte Schlossanlage - bestehend aus den Wirtschaftsgebäuden und dem eigentlichen Schlossbauwerk - war zur damaligen Zeit nicht nur mit modernster Technik ausgestattet, sondern die Gebäude sind auch ausnehmend ästhetisch in die Natur eingebunden.

Zur Backstein-Rohbauweise aus der Renaissancezeit, in der das Heiz- und Maschinenhaus sowie der Marstall samt seinen Nebengebäuden - freilich in der Version eines "Neo-Stils" - errichtet worden sind, gibt es reichlich Anmerkungen unter dem Button "Schloss Wiligrad - Anmerkungen zur Backstein-Rohbauweise des Wirtschaftsflügels".

Architekturseitig interessierte Besucher dieser Homepage mögen die Fassaden der vorgenannten Wirtschaftsgebäude bitte auch mit den Original-Renaissance-Fassaden des "Alten Rathauses Salzwedel" vergleichen. Dabei lassen sich interessante Feststellungen treffen!

Der Marstall

Marstall DSCN2812aDer Marstall

Marstall WestseiteMarstall WestseiteEr ist das größte Nebengebäude. In ihm befanden sich die Boxen für die Pferde, die 170 m² große Reithalle und die Wohnräume für das Personal.

Momentan ist das Gebäude vermietet an den Stiftungsverein "Erlebnistage"